Entdecke Kamerun

Sehenswürdigkeiten von Maroua und seine Umgebung 

Pouss maroua

Maroua, die Hauptstadt der Region der Extrême-Nord Region Kameruns, liegt in dem Diamaré Bezirk. Maroua wurde im Jahr 2008 zu einer städtischen Gemeinschaft und die Bevölkerung besteht aus mehreren ethnischen Gruppen, die zusammenleben und in traditionellen Gemeinschaften organisiert sind. Maroua ist bekannt für seine imposanten Ingwer Plantagen und für seine Ingwerlikör Produktion. Die Menschen der Region sagen, dass das Trinken des Ingwerlikör für die sexuelle Gesundheit gut ist und den Männern die sexuelle “Macht eines Löwen” verleiht.

Maroua ist auch bekannt für sein Kunsthandwerk. Um das Handwerkszentrum versammeln sich täglich mehrere Künstler und Handwerker, die ihre Produkte anbieten. Dort sind Gerber, Töpfer, Weber und Schmiede zu finden. Neben Kunsthandwerk ist Baumwollanbau eine der wichtigsten Einnahmequellen der Bevölkerung dieser Region. Das Klima ist tropisch, heiß und trocken. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei 29° C und die durchschnittliche jährliche Niederschlagsmenge beträgt 794 mm. Die Stadt ist von hohen Bäumen gesäumt, die ein wenig Frische bringen.

Waza Nationalpark

Parc nationaux

Der Waza Nationalpark liegt in der Extrême Norden Region und erstreckt sich auf eine Fläche von 170.000 Hektar. Er wurde im Jahr 1934 unter dem Namen Zina-Waza als Wildreservat gegründet und dann im Jahr 1968 zum Waza Nationalpark. Er gilt als UNESCO-Biosphärenreservat und beheimatet Löwen, Elefanten, Giraffen, Geparden, Rotstirngazellen, Kuhantilopen, Leierantilopen, Pferdeantilopen, Riedböcke, Warzenschweine, Wasserböcke, Buschböcke, Flusspferde und vieles mehr.

Kalamaloué Nationalpark

Parc nationaux du Cameroun

Der Kalamaloue Nationalpark liegt in der Extrême Norden Region Kameruns, 70 km vom Tschadsee entfernt. Er wurde im Jahr 1948 eingerichtet und erstreckt sich auf einer Fläche von 45.000 Hektar. Die Vegetation wird wegen Wassermangel durch die Wüste dominiert. Die Fauna besteht aus Nilpferden, Elefanten, verschiedenen Arten von Affen, Gazellen, goldenen Schakalen und vieles mehr.

Mozogo Gokoro Nationalpark 

Parc national du Cameroun

Der Nationalpark wurde im Jahr 1932 als Naturschutzgebiet eingerichtet und im Jahr 1968 zum Nationalpark erklärt. Mit nur 1.400 ha ist der Nationalpark relativ klein. Er für die Öffentlichkeit geschlossen und wird nur für wissenschaftliche Zwecke genutzt. Dieser Park ist die Heimat von mehreren Primatenarten, Warzenschweinen, Pythons und einigen vom Aussterben bedrohten Tieren.

Maroua : Rhumsiki

Rhumsiki au Cameroun

Rhumsiki ist ein wunderschönes Dorf der Extrême Nord Region Nähe der nigerianischen Grenze. Die Bewohner leben in kleinen Häusern aus Stein, die rund um das Dorf verteilt sind. Rhumsiki zeichnet sich durch seine bemerkenswerte, auffällige und atemberaubende Landschaft aus. Rhumsiki hat sich zum festen Bestandteil des Tourismus in Kamerun entwickelt und ist zugleich eine der beliebtesten touristischen Attraktionen des Landes. Ein Besuch lohnt sich.

error: Content is protected !!