Entdecke Kamerun

Attraktionen von Douala und Umgebung

Nouvelle Liberte a Douala au Cameroun

Die Küstenstadt Douala ist die ökonomische Hauptstadt Kameruns. Mit einer Fläche von 923 km² und einer Bevölkerung von etwa 3.500.000 Einwohnern ist Douala die größte Stadt Kameruns und zugleich die reichste Stadt der CEMAC-Region (Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft Zentralafrikas). Die CEMAC besteht aus 6 Ländern (Kamerun, Central Afrika Republik, Kongo Republik, Gabun, Äquatorial Guinea und Tschad). Douala liegt an der Mündung des Flusses Wouri und das Klima ist tropisch. Douala besitzt sowohl den größten und wichtigsten Hafen als auch den wichtigsten Flughafen des Landes. Folglich behandelt der Hafen von Douala die meisten und die wichtigen Exporte und Importe, unter anderem Öl, Kakao, Kaffee, Holz, Metall, Früchte etc. Douala ist nach der Unabhängigkeit Kameruns sehr schnell gewachsen. Lokale Industrien sind wie Pilze aus dem Boden geschossen und es hat ein starker Zustrom von Migranten stattgefunden. Douala ist derzeit einer der teuersten Städte Afrikas und die erste Stadt im tropischen Afrika mit einer Pipeline Erdgasversorgung.

Historische Gebäude

Das Douala Gericht

Palais-de-justice de Douala

Dieses Gebäude Stil Art Deco liegt in Douala-Bonanjo. Es wurde im Jahre 1931 erbaut und diente während der deutschen Besatzung als Gericht der lokalen Bevölkerung, worin die Douala-Häuptlinge die Funktion von Richtern ausübten. Unter französischem Mandat diente es als Sitz des Bezirkschefs. Heute dient es als Berufungsgericht der Küstenregion.

Könige Bell Palast

Palais des rois bell

Die imposante Residenz mit chinesischer Architektur, auch bekannt als “Pagode”, befindet sich in Douala-Bonanjo. Sie wurde im Jahre 1905 für den König August Manga Ndumbe erbaut und beherbergte die Dynastie der Könige Bell. Die Pagode ist heute noch ein Wahrzeichen der Stadt Douala und gilt als UNESCO-Weltkulturerbe.

Das hundertjährige Jubiläum Tempel

Le temple-du-Centenaire à Douala

Das hundertjährige Jubiläum Tempel wurde 1947 in Douala erbaut, mit dem Zweck, das hundertjährige Jubiläum der ersten christlichen Kirche Kameruns zu feiern. Die erste christliche Kirche wurde im Jahre 1847 von dem britischen Pastor Alfred Saker gebaut. Er kehrte 1876 nach Großbritannien zurück und starb 1880.

 Doualas Museen

Ekom Nkam Wasserfälle

Les chutes-d'Ekom-Nkam

Die Ekom-Nkam Wasserfälle liegen in der Küstenregion, wenige Kilometer von der Stadt Nkongsamba entfernt. Diese majestätischen Wasserfälle im Herzen einer üppigen Natur ergeben sich aus dem Fluss Nkam und sind 80 Meter hoch. Die Ekom-Nkam Wasserfälle sind international bekannt, da sie als Drehort für Filme wie Greystoke, die Legende von Tarzan und Planet der Affen gedient haben.

Das Ngondo Festival  

Le festival du Ngondo à Douala-Cameroun

Douala ist der Sitz der Sawa (Wasser Menschen), der Ngondo ist das traditionelle Fest der Sawa. Es findet jährlich in der ersten Dezemberwoche in der Nähe des Wouri Flusses statt. Es ist ein großes und farbenfrohes Fest. Tänze, traditionelle Gesänge und Zeremonien werden fortgeführt mit dem Ziel, die Sawa Gemeinschaft zu festigen und den Schutz der Vorfahren, die im Wasser leben, zu suchen. Das Ngondo Festival ist zugänglich für die Öffentlichkeit und nicht zu verpassen. Zusätzlich zu dem Ngondo Festival finden noch andere Festivals in der 

Region statt. Das Mpo’o Festival in Edea und Mbo’o Festival Nkongsamba werden auch jährlich organisiert.

Manengouba Berge

Les monts manengouba

Die Manengouba-Berge, nur wenige Kilometer von der Stadt Nkongsamba entfernt, bieten interessante Wanderwege und Wandermöglichkeiten. Oben angekommen (Höhe 2.411 m), werden Sie von der Schönheit der Manengouba-Berge mit ihren männlichen und weiblichen Kraterseen überwältigt und gefangen. Der weibliche See mit blauem Wasser hat die Form eines über Kopf gedrehten afrikanischen Kontinents und ist zugänglicher als der männliche See. Das grüne Wasser des männlichen Sees liegt zwischen zwei Mauern aus Stein, die den Zugang erschweren.

Douala–Edéa Reservat

Reserve Douala-Edea

Das Douala –Édea Reservat wurde im Jahr 1932 eingerichtet. Sie erstreckt sich auf einer Fläche von 160.000 ha und liegt etwa eine Autostunde von der Stadt Édea entfernt. Die Reserve ist ideal für Ausflüge, Picknicks und natürlich auch zur Tierbeobachtung. Einige Tierarten sind zu finden, wie Seekühe, Krokodile und vieles mehr.

Andere Touristische Attraktionen

pelican au Cameroun

In der Kustenregion finden Sie viele weitere Attraktionen, wie beispielsweise die Festung von Dibombari, die katholische Kirche von Mariemberg. Die Mariemberg Kirche wurde im 19. Jahrhundert erbaut und liegt in einer schönen Mangroven Landschaft umgeben von Riesen Bäumen. Unsere Reiseführer werden Sie auf Entdeckungstour dieser schönen Region mitnehmen.

Doualas Denkmäler 

error: Content is protected !!